Als angemeldeter User kannst du Dateien hochladen und Kommentare an andere User schreiben.
Wenn du bereits ein Konto bei uns hast, dann melde dich hier an.
Falls nicht, dann erstelle dir schnell ein Konto.
 




Handy am Steuer, Abenteuer. Bitte lesen!!

Weiter
Gefunden in HerzigesNachdenkliches

Handy am Steuer, Abenteuer. Bitte lesen!!
"Nur mal kurz....oder wenn der Tod an der Haustür klingelt."
Stellt euch vor, ihr wartet Nachmittags auf euer Kind.
Es ist schon zwei Stunden überfällig.
Schulende war 13 Uhr und inzwischen ist es 15 Uhr.
Sonst ist es immer pünktlich. Ihr ruft die Schule an, erreicht nur den AB.
Auch eine Nachfrage bei anderen Eltern führt ins Leere.
Während ihr unruhig zuhause auf und ab lauft, klingelt es plötzlich an der Tür.
Endlich ist es da.
Wahrscheinlich hat es nur die Zeit vergessen und mit seinen Freunden gespielt.
Eine Last fällt von euch ab.
Ihr geht zur Tür und öffnet sie freudig, gleichzeitig legt ihr ein ernstes Gesicht auf.
Ihr wollt eurem Kind gleich klarmachen, dass ihr euch Sorgen gemacht habt und sowas einfach nicht geht.
Ihr gebt euch wirklich Mühe, eure Freude zu verbergen.
Ihr öffnet die Tür komplett.
Ihr erblickt...nicht euer Kind.
Vor euch steht ein Mann oder eine Frau.
Uniformiert.
Mit ernstem Gesicht.
Im besten Fall überlegt ihr nur, was das Kind angestellt haben könnte.
So schlimm wird es schon nicht sein.
Aber wo ist es?
Ein kalter Schauer läuft euch über den Rücken.
Ihr bittet den oder die Beamten hinein, setzt euch an den Wohnzimmertisch.
Der Beamte spricht euch mit Namen an und sagt: " Frau.../Herr.., es tut uns unendlich leid, aber wir müssen ihnen leider mitteilen, dass ihr Kind bei einem Verkehrsunfall um´s Leben gekommen ist."
Jedes weitere Wort nehmt ihr nicht mehr wahr. Ihr seid in Trance.
Nein, sicher eine Verwechslung. Die Beamten irren sich.
Euer Kind ist doch immer so vorsichtig im Straßenverkehr.
Ihr habt lange gemeinsam mit ihm geübt.
Es muss einfach eine Verwechslung sein.
Aber nein, es ist keine Verwechslung.
Eure Tochter und somit auch eine Enkelin, eine Cousine und Nichte, eine Freundin, ein Kind ist tot.
Vielleicht ist es auch "nur" der Vater, die Mutter oder die Oma.
Naja, die konnten zumindest einen Teil ihres Lebens genießen.
Grauenvoller Gedanke, oder?
Aber so könnte es aussehen. Zumindest stelle ich es mir so vor.
Willkommen im Zeitalter von WhatsApp, Messenger, SMS oder was auch immer.
Ich muss jeden Tag innerlich brechen, wenn ich die ganzen Vollidioten mit ihrem Handy vor dem Lenkrad, auf ihrem Schoß und im besten Fall nur, wie balancierende Affen, am Ohr sehe.
Egal, ob in der Stadt oder auf der Autobahn.
Aufmerksamkeit wird überbewertet. Schlangenlinien sind cool. Außerdem gibt es Airbags und...
... es wird schon nichts passieren.
Ist ja nur kurz...
Ich will doch nur kurz schreiben, dass ich mich verspäte.
Ich will doch nur kurz schreiben, dass ich die Butter für 69 Cent aus dem Angebot auf dem Heimweg noch mitbringe.
Ich will doch nur kurz schreiben, dass ich dich genauso liebe, dich vermisse und wir gleich wieder zusammen sind.
VOLLIDIOTEN.
Man kann nur hoffen, dass sie sich im schlimmesten Fall wenigstens lediglich selbst tot fahren, weil sie dann ja nichts mehr merken.
Ich stelle es mir ziemlich unschön vor, für den Tod eines Kindes oder einer anderen Person verantwortlich zu sein.
Aber vielleicht ist es Ihnen ja scheißegal.
Sie sitzen ja im Auto.
Dann hat das Kind, der Vater, die Mutter, der Opa... halt Pech gehabt.
Und wofür.
Für ein total belangloses Geschreibsel.
Wie komme ich eigentlich auf sowas.
Ich fahre ziemlich viel Auto.
Ich bringe morgens meine Tochter zur Schule, fahre danach eine Stunde Autobahn und abends eine Stunde zurück.
So viele Idioten wie heutzutage sind mir die letzten 30 Jahre nicht im Straßenverkehr begegnet.
Vielleicht werde ich auch nur alt und es gehört einfach dazu. Aber inzwischen kotzt es mir wirklich an.
Übrigens Generationen übergreifend. Egal, ob 20, 40, 60 oder 80.
Früher, wenn jemand vor einem Schlangenlinien fuhr, hatte man einen der wenigen besoffenen Fahrer vor sich.
Heute komm ich mir manchmal so vor, als wäre ich von tausenden Besoffenen umgeben.
Schlangenlinien, wechselnde Geschwindigkeiten, abruptes Bremsen als Dauerzustand.
Ehrlich?
Ich persönlich habe keine Lust darauf, dass jemand an unserer Tür klingelt.
Geht euch vermutlich auch so, oder?
Es fängt schon auf dem Schulweg an.
Wie oft sehe ich Eltern, die ihre Kinder kurz aus Sicherheitsgründen an der Schule absetzen
Sobald die Tür geschlossen ist, fahren sie an, zücken ihr Handy und tippen wild drauf los.
In der Stadt und auf der Autobahn geht es weiter.
Was kann so wichtig sein?
Ihr müsst den Beitrag gar nicht teilen, weil es keiner lesen wird, der es lesen sollte.
Weil die, die es lesen sollten, der festen Überzeugung sind, dass eben nichts passiert.
Man hat ja alles unter Kontrolle.
Und so ein paar Schlangenlinien und ein wenig Unaufmerksamkeit haben noch nie jemanden umgebracht.
Scheißdreck...nichts habt ihr unter Kontrolle!!!
Sorry, musste mir mal Luft machen.
Morgen geht es weiter ... auf in die größte Telefonzelle der Welt.
Dem Straßenverkehr.
Euch allen trotzdem einen schönen Abend.


LikeTeilenMeldenInfo     von Nogula   am 29.06.2018 um 20:41 Uhr
X
Loading........

voherige Datei aus Herziges?text=Schau Dir das mal an: https%3A%2F%2Ffunpot.net%2Frdw%2F%3Fid%3Dfunpot0000274529" title="per WhatsApp teilen" target="_blank" rel="nofollow">
Datenschutz HinweisWir haben absichtlich nicht die "normalen" Like-Buttons verwendet, da durch diese Buttons schon beim Laden der Seite – also ganz ohne dass der Anwender etwas dazu tut – Daten an die Betreiber der Netzwerkplattformen übertragen werden. Hier surfst du anonym! Doch mit einem Klick auf diese Buttons gelangst du zu den jeweiligen sozialen Netzwerken und wir haben keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die dort erhoben und gesammelt werden.
nächste Datei aus Herziges









weitere Blogs aus Herziges vor dem 29.06.2018 um 20:41 Uhr



Zufallsblog
weiter
weitere Blogs aus Herziges vor dem 28.06.2018 um 8:58 Uhr
Weiter in der Liste
weiter
to top