Als angemeldeter User kannst du Dateien hochladen und Kommentare an andere User schreiben.
Wenn du bereits ein Konto bei uns hast, dann melde dich hier an.
Falls nicht, dann erstelle dir schnell ein Konto.
 




Gott was liebten sich die Zwei,

Weiter
Gefunden in HerzigesSprüche

Gott was liebten sich die Zwei,

er war lüstern, sie war frei,

küssten sich bei Tag und Nacht,

bis er musste in die Schlacht.

Im Tornister schlief ihr Bild,

Träume träumte er so wild,

malte sich trotz der Gefahr,

lustvoll aus, wie schön sie war.

Fern von ihm in einer Stadt,

sie längst einen andren hat,

ach herje wenn er das wüsste,

dass sie einen Schwarzen küsste.

Ja und dann kam er nach Haus,

zerrt sie aus dem Bett heraus,

feucht war sie von geiler Lust,

und ihn packt der Seelenfrust.

Langsam zieht er seinen Colt,

nein er hat es nicht gewollt,

tot liegt da ein schwarzer Mann,

der so stolz war wie ein Hahn.

Und ein zweiter Schuss trifft sie,

ach, auch dieses wollt er nie.

Tot ist das geliebte Herz,

seelentief trifft ihn der Schmerz.

Leidend er sein Ende sucht,

wird erschossen auf der Flucht.

Gott was liebten sich die Zwei,

Drei sind tot, der Krieg vorbei.

************

Hätt es keinen Krieg gegeben,

wären alle Drei am Leben,

Frieden wär doch so viel besser,

Colt blieb stecken, auch das Messer.

Ute AnneMarie Schuster 13.3.2011

http://www.prinzessinemma.com
http://www.buch-schreiben.net/profil/profil.php?user=2108


LikeTeilenMeldenInfo     von UteSchuster   am 15.03.2011 um 15:44 Uhr
X
Loading........

voherige Datei aus Herziges
Datenschutz HinweisWir haben absichtlich nicht die "normalen" Like-Buttons verwendet, da durch diese Buttons schon beim Laden der Seite – also ganz ohne dass der Anwender etwas dazu tut – Daten an die Betreiber der Netzwerkplattformen übertragen werden. Hier surfst du anonym! Doch mit einem Klick auf diese Buttons gelangst du zu den jeweiligen sozialen Netzwerken und wir haben keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die dort erhoben und gesammelt werden.
nächste Datei aus Herziges









weitere Blogs aus Herziges vor dem 15.03.2011 um 15:44 Uhr





Text

Weiter

Klicke drauf um zu sehen
Weib

Fast hüllenlos der weiße Leib,
geschaffen ihm zum Zeitvertreib.
Sie liebt und lacht, verhöhnt ihn dann,
den armen so gequälten Mann....
ganzen Text lesen


Kategorien: HerzigesSprüche

von UteSchuster am 14. März 2011 um 22:16 Uhr

Geschmäcker sind unterschiedlich. Gleich verhält es sich mit "anzüglichen Dingen". Dem einen schockt nichts, dem anderen ist schon alles zu viel.

Klicke einfach auf das Bild und die wird der Blog angezeigt. Und danach geht es einfach in der Liste weiter.





Text

Weiter

Krieg und Frieden
Gott was liebten sich die Zwei, er war lüstern, sie war frei, küssten sich bei Tag und Nacht, bis er musste in die Schlacht. Im Tornister schlief ihr Bild, Träume träumte er so wild, malte sich trotz der Gefahr, lustvoll aus, wie schön sie war. Fern von ihm in einer Stadt, sie längst einen andren hat, ach herje wenn er das wü...
Autor: UteSchuster
Gott was liebten sich die Zwei,

er war lüstern, sie war frei,...
ganzen Text lesen


Kategorien: HerzigesSprücheSprüche zur Liebe

von UteSchuster am 13. März 2011 um 21:51 Uhr





deine Jeans

Weiter

deine Jeanslogomusik

Musik (1.36 MB)

Deine Jeans
He, mein Schatz, darf ich was fragen? sag was hast du denn heut an? Ist´s die Jeans, mit den 5 Knöpfen und dem kleinen Engel dran? Oder trägst du edles Schwarz, Button und auch Reißverschluss? Ganz egal was dich bekleidet, versteckt sich doch ein Hochgenuss. Keine Eile will ich haben, widme mich zuerst dem Hemd, knöpfe Stück für Stück die k...
Autor: UteSchuster
He, mein Schatz, darf ich was fragen?

sag was hast du denn heut an?...
ganzen Text lesen


Kategorien: Herzigessüß, goldig, herzig, lieb

von UteSchuster am 13. März 2011 um 21:49 Uhr





Text

Weiter

Zwei Zitate, welche dazu anregen sollten über die zunehmenden Ereignisse und Katastrophen, nachzudenken.

"Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch glaubt, die Natur zu beherrschen, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
(Albert Schweitzer 1875-1965

"Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt:" "Das ist technisch unmöglich!"
Peter Ustinov


Kategorien: HerzigesNachdenkliches

von Jump am 13. März 2011 um 12:59 Uhr



Zufallsblog
weiter
weitere Blogs aus Herziges vor dem 13.03.2011 um 12:17 Uhr
Weiter in der Liste
weiter
to top