Als angemeldeter User kannst du Dateien hochladen und Kommentare an andere User schreiben.
Wenn du bereits ein Konto bei uns hast, dann melde dich hier an.
Falls nicht, dann erstelle dir schnell ein Konto.
Cookie-Hinweis: Wie 99% des Internets verwenden auch wir Cookies. Wenn du hier surfst, ist das okay für dich.   Einverstanden    (Weitere Informationen)
 




Verführerisch liege ich auf dem Bett, noch...

Weiter

Verführerisch liege ich auf dem Bett, noch verhüllt. Meine Konturen verdeckt ein hauchdünner, glatter Überwurf. Ich weiß, ihm verlangt nach mir. Langsam, langsam kommt er näher.
Es wird heiß und ich beginne dahin zu schmelzen. Seine Augen bekommen jenen Blick, den ich früher schon oft bei ihm gesehen habe. Früher konnte er sich noch beherrschen, aber jetzt, jetzt liege ich auf dem Bett, noch angezogen und er kommt, zu mir. Mit kräftigen Armen
dreht er mich zögernd, fast unwillig um. Unendlich zärtlich läuft er mit seinen Fingern meinen Rücken hinab und entdeckt mir sehnsüchtige Gefühle. Seine Hand fährt über meine Rippen und läuft dann vorsichtig tastend wieder hinab. Eine fast unmerkliche Handbewegung teilt
mein Kleid und gibt das feine, silberne Neglige frei. Ich bin sein Liebling, ich weiß, er liebt mein Aroma.
Trippelnd machen sich seine Finger an meinem noch halbangezogenen Körper zu schaffen, streicheln, auch tiefer, bis ich ihm ergeben bin. Ich spüre sein Verlangen, nehme es in mich auf und verlange selbst. Hoffend bange ich, dass er sich Zeit lässt und kann mich doch
selber kaum halten.
Seine Liebkosungen, die jede Stelle meines Körpers zum vibrieren bringen. Warme Finger, die unter die letzte Hülle fassen, bringen mich zum schwitzen und jeder Blick seiner Augen,
jeder Zug in seinem Gesicht sagt mir, dass ihm das Wasser im Mund zusammenläuft. Ich meine, die Vorfreude, die Erregung zu spüren, die in seinem Leib entsteht und sprunghaft ein Glücksgefühl in allen Gliedern seines Körpers verbreitet. Seine Hände werden hitziger.
Meine letzte Hülle fällt. Süß, verführerisch, konturenreich liegt mein braungebrannter Körper vor ihm.
Ich genieße seine Blicke, ich genieße die Erregung. Seine Hände berühren mich, sie zittern.
Sein Mund kommt näher. Ich weiß: Es ist nur einmal! Ich weiß: Er wird mir untreu sein! Ich weiß, dass dies mein Untergang sein wird. Aber ich will. Ich will mich ihm hingeben. Und er nimmt mich ganz. Er vernascht mich vollends. Jeden Teil meines Körpers verschlingt er
genussvoll und schließlich erfüllt er mich.
Übrigens, ich vergaß mich vorzustellen:

Gestatten, mein Name ist MILKA-Noisette...


LikeTeilenMeldenInfo     von Nogula   am 11.10.2010 um 22:02 Uhr
X
Loading........

voherige Datei aus Lustiges
Datenschutz HinweisWir haben absichtlich nicht die "normalen" Like-Buttons verwendet, da durch diese Buttons schon beim Laden der Seite – also ganz ohne dass der Anwender etwas dazu tut – Daten an die Betreiber der Netzwerkplattformen übertragen werden. Hier surfst du anonym! Doch mit einem Klick auf diese Buttons gelangst du zu den jeweiligen sozialen Netzwerken und wir haben keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die dort erhoben und gesammelt werden.
nächste Datei aus Lustiges









weitere Blogs aus Lustiges vor dem 11.10.2010 um 22:02 Uhr



Zufallsblog
weiter
weitere Blogs aus Lustiges vor dem 11.10.2010 um 18:03 Uhr
Weiter in der Liste
weiter
to top